Absenz

Grundsatz

Als Absenz gilt jede entschuldigte und unentschuldigte Abwesenheit von der Schule, bzw. vom Unterricht oder von einer obligatorischen Veranstaltung.

Obligatorische Veranstaltungen müssen frühzeitig bekannt sein. Es sind dies Klassenaktivitäten wie Schulreisen, Exkursionen, Aufführungen usw. oder Schulanlässe wie der Sporttag, Chlauseinzug usw.

Jede Absenz wird mit dem Jokertaggutschein oder der Absenzkarte schriftlich belegt und im Zeugnis eingetragen.

Absenz

Als Entschuldigungsgründe für Absenzen können gelten:

- Voraussehbare, dringende, persönliche oder familiäre Angelegenheiten. Vor Beginn der Absenz haben die Erziehungsberechtigten von der nachstehend bezeichneten Instanz eine Bewilligung einzuholen:

  • für 1 Tag Absenz:                   bei der Lehrperson (mind. 2 Schultage im Voraus)

  • ab 1,5 Tagen Absenz:            bei der Schulleitung (mit schriftlichem Antrag 4 Wochen im Voraus)

  • ab 2 Wochen Absenz:            beim Schulrat (mit schriftlichem Antrag 2 Monate im Voraus)

Nicht voraussehbare Angelegenheiten wie Krankheit oder Unfall, Todesfall oder ansteckende Krankheiten in der Familie sowie Notfälle, die den Besuch des Unterrichts wesentlich erschweren oder verunmöglichen.

Die im Schulblatt veröffentlichten Feriendaten sind für alle Kindergartenschüler und Schulkinder verbindlich. Eltern wollen bitte die Ferienplanung anpassen, damit der geordnete Schulbetrieb gewährleistet bleibt.

Zusätzlich zu den ordentlichen Schulferien steht jedem Kind pro Jahr ein Jokertag zur freien Verfügung. Absenzenreglement [PDF, 120 KB]